Schadensmanagement bei Fahrradunfall

Unser Fachwissen zu Konstruktion und Gebrauch sowie der Einstellung / Justierung von verschiedenen Fahrrad-Typen wie MTB (Mountainbike), Rennrad, sowie E-Bikes / Trekkingfahrrad etc. und die daraus resultierende Beratungsfähigkeit basiert zum einen auf der eigenen jahrelangen praktischen Erfahrung. Wir nutzen das Fahrrad auch in der Freizeit für Touren und sportliche Aktivitäten wie Training und Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen. Zum anderen können wir auf über 15 Jahre Erfahrung als Ingenieurbüro / Rechtsanwaltskanzlei und somit auf zahlreiche abgeschlossene Gutachten / Schadenabwicklungen sowie die darin dokumentierten Schadensereignisse zurückgreifen.

Tätigkeiten:
1.)   Schadensmanagement bei Radunfällen
-      Gutachten zur Regulierung von Verkehrsunfällen /
       Haftpflichtschäden für Fahrräder und Zubehör
-      Kalkulation der Reparaturkosten und Dauer 
-      Ermittlung von Rest- und Wiederbeschaffungswerten
1.1) juristische Beratung und Betreuung / Verkehrszivilrecht
-      Abwicklung von Verkehrsunfällen
-      Schadensersatz, Schmerzensgeld
-      Schadensregulierung mit den Versicherungen
 
Erläuterungen / Beispiele:
Immer wenn ein Unfallbeteiligter nicht selbst der Verursacher ist, handelt es sich um einen Haftpflichtschaden. Um diesen zu regulieren, erstellen wir Gutachten, bei denen wir die Schadenshöhe ermitteln und den Ersatzwert sowie die zur Wiederherstellung erforderlichen Arbeitsschritte kalkulieren.
Bei Haftpflichtschäden ermitteln wir sämtliche zur Regulierung erforderlichen Kennzahlen wie Neupreis und Alter von beschädigten Fahrrädern, den Rest- und Wiederbeschaffungswert oder Kosten und Dauer einer Reparatur sowie den Zustand zum Zeitpunkt unmittelbar vor der Beschädigung und den Schadensumfang.


Wenn Sie nach ihrem Unfall Hilfe brauchen, sind wir für Sie da!!!